Führung auf dem Friedhof in Wankheim
Für Familien, Wanderer und Interessierte

Anmeldung ist nicht erforderlich.

Termin
So, 16.6. / 7.7. / 21.7.
jeweils 15.00-16.00 Uhr
Kosten
Sie können zugunsten des Erhaltes des jüdischen Friedhofs spenden.

In Wankheim in der Nähe von Tübingen existierte bis Ende des 19. Jahrhunderts eine große jüdische Gemeinde. Es gab eine Synagoge, eine Religionsschule, eine Mikwa (rituelles Bad) und den Friedhof, der im Judentum "Haus der Ewigkeit" genannt wird. Der Tübinger Förderverein für jüdische Kultur bietet Interessierten Führungen auf dem Wankheimer jüdischen Friedhof an. Sie erfahren mehr über die wechselvolle Geschichte der Jüdinnen und Juden, die zu der Wankheimer Gemeinde gehörten, und über ihre Nachfahren, die in die Gemeinden in Tübingen und Reutlingen gezogen waren. Zur Sprache kommen auch die jüdische Begräbniskultur, das jüdische Festjahr und einige Einzelschicksale von Wankheimer Jüdinnen und Juden.

Die Führung findet um 15 Uhr statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei. Männer werden gebeten, beim Besuch eine Kopfbedeckung zu tragen.

Der Friedhof ist an den genannten Sonntagen zwischen 14 und 16 Uhr für die Öffentlichkeit geöffnet.

Weitere Termine: Sonntag, 21. April, 05. Mai, 19. Mai, 02. Juni, 16. Juni, 07. Juli, 21. Juli. Weitere Termine werden folgen.


Kursort

Jüdischer Friedhof Wankheim
Im Heckenwert 25
72127 Kusterdingen

Veranstalter

Förderverein für jüdische Kultur e.V.