„Kommt zusammen! Moschee, Kirche, Synagoge“ Eröffnung der Fotoausstellung

ohne Anmeldung

Termin
20. Mai - 30. Juni 2024
Kosten
keine

"Kommt zusammen“ – so heißt eine interreligiöse Ausstellung, in der die drei abrahamitischen Religionen Judentum, Christentum und Islam ihre Gemeinsamkeiten entdecken können. Im jeweils fremden Kontext werden Bilder der beiden anderen Religionen ausgestellt und mit Informationen versehen, die helfen, die anderen Religionen besser zu verstehen und Gemeinsamkeiten zu entdecken. Zusätzlich soll es noch besondere Veranstaltungen geben, um den interreligiösen Dialog zu fördern. An mehreren Orten in Rottenburg (Moschee, evangelische Kirche, katholische St. Moriz Kirche) und in Baisingen werden die Fotos des Mössinger Künstlers Jochen Gewecke ausgestellt. Am 20. Mai wird die Ausstellung eröffnet. Näheres folgt.


16:00 Uhr Baisingen            Begrüßung durch den OB oder einen Dezernenten und kurze Einführung in die Ausstellung des Künstlers Jochen Gewecke

17:30 Uhr Dom Rottenburg        Begrüßung in Rottenburg durch den OB oder Dezernenten mit dem Verweis auf das Gesamtkunstwerk

18:00 Uhr Moschee                       Begrüßung durch den Moscheeverein; Erläuterungen zu den Bildern

18:30 Uhr St. Moriz                        Begrüßung durch Pfarrer Rennemann, Musik (in Klärung), Erläuterungen zu den Bildern

19:00 Uhr evang. Kirche               Begrüßung durch Pfarrer Deus, Erläuterungen zu den Bildern

danach Ausklang mit Umtrunk


Die Fotos besuchen die jeweils anderen Häuser. So kommen dann Moschee und Synagoge in die Kirche und die Synagoge ebenso in die Moschee wie die Kirche. Der Effekt: Menschen finden Fotografien in „ihrem“ Gotteshaus, die sie in Berührung mit den anderen Religionen bringen.

Sie sind eingeladen, genau hinzusehen und zu entdecken, was vorher vielleicht noch niemand entdeckt hat. Das ist überraschend, meditativ und Horizonte erweiternd. Vor allem aber leistet es einen unschätzbaren Beitrag zur Herzensbildung, zu Verständigung und Frieden. In einer Zeit, in der gegen - seitige Verdächtigungen gang und gäbe sind und ganze Religionen unter Generalverdacht gestellt werden.


Über den Künstler:

Jochen Gewecke

Geboren 1962, lebt als freier Grafiker und Texter in Mössingen im Kreis Tübingen. „Moschee in der Kirche“ war als erster Schritt dieses Projekts erstmals im Februar 2004 in der Citykirche Konkordien in Mannheim zu sehen, danach in Stuttgart, Tübingen, Karlsruhe, Calgary/Canada und Balingen.


© Jochen Gewecke

Kursort



Veranstalter

Amt für Bildung, Kultur und Sport; Evangelische Kirchengemeinde; Katholische Kirchengemeinde; Muslimische Glaubensgemeinschaft; Gedenkstätte Synagoge Baisingen